ZBO - Zentrale Bau Organisation

InnenfensterbankSo unscheinbar Fensterbänke auch erscheinen, so wichtig sind sie für die Ausstrahlung eines Raumes. Schließlich bieten Fensterbänke den schönsten Blumentöpfen Platz und geben der Katze die Möglichkeit, gelegentlich ihr Nickerchen in der Sonne zu machen. Ein Fenster ohne Fensterbank - für die meisten Hausbesitzer ein No-Go. Doch der Einbau von Innenfensterbänken bedeutet auch weitere Baukosten. Um diese möglichst niedrig zu halten, können Sie bei der Materialwahl und durch Ihre Eigenleistung sparen.

Innenfensterbank selbst einbauen

Fensterbänke im Außenbereich sind wegen der möglicherweise auftretenden Dichtungsprobleme eher ein Fall für den Fachmann. Fensterbänke im Innenbereich hingegen können leicht in Eigenleistung eingebaut werden. Im Normalfall können Sie Ihre Fensterbänke ohne den Einsatz von Bohrer und Stemmeisen einbauen. Einzig ein bisschen Geschick ist gefragt, dass Sie als versierter Heimwerker und Häuslebauer sicher mitbringen. Präzises Messen und Zuschneiden sind die Grundlage für den Einbau der Innenfensterbank. Je präziser diese Arbeiten erledigt werden, desto schneller ist der Einbau erledigt, und man verfügt über eine stabile und optisch gelungene Innenfensterbank. Beim Einbau sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Fläche direkt über den Heizkörpern frei bleibt. Ein Gefälle ist im Gegensatz zu Außenfensterbänken nicht nötig. Der Untergrund sollte völlig eben sein. Nach einer probeweisen Einpassung in die Fensterfalz wird auf das Mauerwerk ein spezieller Klebe-Hartschaum dünn aufgebracht. In diesen wird die Fensterbank eingesetzt und zirka 30 Minuten belastet, bis der Kleber ausgehärtet ist.

Die Materialwahl – auf das Budget kommt es an

Innenfensterbänke werden im Fachhandel und auch Online in den unterschiedlichsten Materialien und Preisklassen angeboten. Meist werden Innenfensterbänke aus Marmor oder Terrazzo eingesetzt, die dem Haus einen gewissen Luxus verleihen, der natürlich auch seinen Preis hat. Preiswertere Varianten lassen sich über das Internet dort finden, wo Carrara oder Naxos-Marmor angeboten werden. Wer allerdings Tische aus Massivholz preisgünstigen Möbeln vorzieht, möchte sicher auch Innenfensterbänke aus Holz. Diese klassische Variante kann man in verschiedenen einheimischen oder exotischen Holzarten im Handel bekommen. Auf jeden Fall trägt eine Innenfensterbank aus Holz zu einem angenehm natürlichen Wohnklima bei. Viele Hausbauer bevorzugen allerdings Dauerhaftes aus Naturstein: Granit ist eines der beliebtesten Materialien für Innenfensterbänke, das allerdings das Budget auch nicht schont. Dagegen schonen Kunststoff-Fensterbänke den Geldbeutel: Sie sind schlagfest und feuchigkeitsresistent, leicht zu verarbeiten und in zahlreichen Dekoren erhältlich. Bei einigen Online-Anbietern können Sie Innenfensterbänke in unterschiedlichen Materialien und nach Ihren Vorgaben zugeschnitten bestellen.

© 2017 ZBO.de - Zentrale Bauorganisation