mhmb

Vorbereitung der VergabeIn Leistungsphase 6 der HOAI muss die Auftragsvergabe an die einzelnen Handwerksfirmen vorbereitet werden. Zu diesem Zeitpunkt werden alle Leistungsbeschreibungen und Kostenvoranschläge eingeholt und klärende Gespräche mit Fachfirmen geführt. In der Regel wird für den Bau eines Ein- oder Zweifamilienhauses ein der beschränkten Ausschreibung ähnliches Verfahren durchgeführt. Der Bauherr sollte in der Zwischenzeit die benötigte Finanzierung mit der Bank geklärt haben und über einen detaillierten Finanzierungsplan verfügen, aus dem alle benötigten Gewerke und die Kosten, die beim Hausbau entstehen, hervorgehen.

Vorteile der Bauherren durch die Vorbereitung der Vergabe

Oft kommen Bauherren angesichts der konkreter gewordenen Kosten auf den Gedanken, durch Eigenleistungen Geld einzusparen. In diesem Fall berät der Architekt und überlegt mit dem Bauherrn, ob es sinnvoll ist, selbst Hand anzulegen – entweder, weil der Bauherr seine handwerklichen Fähigkeiten möglicherweise überschätzt oder es aus rechtlichen Gründen nicht erlaubt ist, bestimmte Tätigkeiten selbst auszuführen. Das gilt für einige Elektro- ebenso wie für Heizungs- und Sanitärinstallationen, die nur von Experten vorgenommen werden dürfen. Für den Umfang der vom Bauherrn erwünschten Eigenleistungen erstellt der Architekt gesonderte Ausarbeitungen, um auch diese in die Gesamtplanung einzubeziehen und die entsprechend niedrigeren Baukosten zu berechnen.

Die Kostenkontrolle durch den Architekten spielt auch bei der Vergabevorbereitung eine wesentliche Rolle. Sie wird durch den Vergleich der für die Gewerke erstellten Leistungsverzeichnisse mit der Kostenberechnung gewährleistet.

Der letzte Schritt im Rahmen der Vergabevorbereitung ist die Zusammenstellung der Vergabeunterlagen. Dabei werden die Gewerke in einzelne Leistungspakete aufgeteilt. So können zum Gewerk „Dachdeckerarbeiten“ z. B. die Dacheindeckung und die Dachabdichtung gehören. Der Architekt muss hier sehr sorgfältig arbeiten: Vergisst er, einzelne Leistungen in das Leistungsverzeichnis aufzunehmen, wird dadurch nicht nur die Kostenaufstellung beeinträchtigt. Um das Versäumte nachzuholen, müssen unter Umständen einzelne Angebote nachträglich eingeholt werden, was zu Zeitdruck und schlechteren Konditionen führen kann. Die erforderlichen Verträge mit den Fachfirmen sind ebenfalls vom Architekten vorzubereiten.

Vergabevorbereitung bei ZBO

Mit unseren Baupartnern haben Sie die Wahl, ob Sie Ihr Haus schlüsselfertig oder mit Eigenleistungen bauen möchten. Entscheiden Sie sich für den schüsselfertigen Hausbau, haben wir die Vorbereitung der Vergabe der Bauleistungen bereits im Vorfeld für Sie erledigt. Sie schließen dann einen Bauvertrag ab, der alle vereinbarten Leistungen beinhaltet. Sofern Sie Eigenleistungen übernehmen möchten, ist die automatische Vergabe der Bauleistungen auf die Tätigkeiten beschränkt, die vom Bauunternehmer tatsächlich ausgeführt werden. Sie erhalten für den Eigenleistungsanteil auf Wunsch von uns die erforderlichen Vergabeunterlagen, wie zum Beispiel Mengenangaben, Leistungsverzeichnisse und dergleichen.

 

© 2017 ZBO.de - Zentrale Bauorganisation